header-image

Ätherische Öle – leicht verdunstende Bestandteile der Pflanzen – haben eine mehr als 5000-jährige Anwendungsgeschichte:

sie sind Stoffe zur Reinigung, Behandlung von Krankheiten, Förderung der Wundheilung, Konservierung, Desinfektion, als Parfum und Deodorant.

Echte Ätherische Öle sind Naturprodukte, welche sich nicht nachbilden lassen, dazu ist ihre Zusammensetzung – auch heute noch – zu komplex.

Ihre Wirkungen auf den Körper lassen sich in Form von

·         Aromabädern

·         Aromatischer Hautpflege (Gesichtswässer, Hautcremes, Duschmittel)

·         Körper- und Massageölen

·         Verdunstung in der Duftlampe

·         Inhalationen

·         Parfums

·         Saunaaufgüssen

·         Raumsprays

·         Kompressen

applizieren.

Sie wirken auf körperlicher und psychischer Ebene: sie regen die Selbstheilungskräfte an, erhöhen das Wohlbefinden, beruhigen oder aktivieren das Nervensystem, unterstützen das Immunsystem u.v.m.